Der gemeinnützige Verein zum Schutz der Umwelt und des Kulturerbes in Rhön-Grabfeld e.V.:
Stacks Image 251
Fördert den Natur-, Arten- und Landschaftsschutz
Stacks Image 274
Setzt sich für die Erhaltung unserer wertvollen Kulturlandschaft und des Kulturerbes ein, um Gesundheit, Erholung und Lebensqualität zu erhalten
Stacks Image 292
Fördert demokratische Mitwirkung und informiert bzgl. energiepolitischen Projekten im Landkreis Rhön-Grabfeld
Stacks Image 310
Unterstützt eine vernünftige Energiepolitik, die den Menschen, unsere Natur, die Tierarten und die Landschaft nachhaltig und ausreichend schützt
Stacks Image 328
Beteiligt sich an Artenschutzprojekten


Eine Motivation für die Vereinsgründung war das Erstaunen und das Entsetzten darüber, welch massive Beeinträchtigungen der Natur, der Landschaft, den Menschen und den Tieren durch überdimensionerte und unsinnige Windparkplanungen und -genehmigungen im Landkreis Rhön-Grabfeld zugemutet werden sollen.

Der 2013 gegründete Verein hat mit seinen Zielen und Aktionen den Nerv des Informations- und Mitwirkungsbedürfnisses vieler Menschen getroffen.

Die Sorge um die Gefährdung wichtiger Lebensgrundlagen und Lebensqualitäten hat unseren Verein innerhalb kurzer Zeit zu einem kraftvollen Zusammenschluss engagierter Menschen gemacht. Es gibt viele Förderer unserer Vereinsarbeit.

Die Dynamik unserer in den letzten Jahren vorangetriebenen deutschen Energiewende hat dazu geführt, dass mit dem Argument der versuchten nachhaltigen Energieerzeugung Energie aber nicht nur dort produziert wird, wo sie tatsächlich effizient und zugleich landschafts-, naturschonend und auch menschenschützend gewonnen werden kann.

Die geplanten und genehmigten Windparks in unserer Region verstoßen gegen viele vernünftige Argumente:
Wir leben in einem auch durch konkrete Windmessungen von Windparkplanern selbst belegten Schwachwindgebiet

Bei uns im Rhön-Grabfeld ist die Erzeugung von Windenergie absolut unrentabel und unwirtschaftlich

Wir leben in einer Region mit sehr hohem artengeschützten Tierreichtum

Das Rhön-Grabfeld ist eine sehr wertvolle Kulturlandschaft

Die möglichen Windparks würden unsere Heimat und unser Dorfensemble völlig entwerten
Wir könnten zu einer reinen Windkraftgegend werden. Die geplanten und genehmigten Windparks rücken mit 200 Meter hohen Windrädern flächendeckend bis auf 800 Meter an unsere Wohnbebauung und geplante Neubaugebiete heran. Junge Familien mit ihren Kindern, die sich Existenzen aufgebaut haben, befürchten existentielle Einbußen an Lebensqualität und Gesundheit. Es droht eine massive Landschaftsbildzerstörung und eine empfindliche Störung des Naherholungsgebietes Rhön-Grabfeld. Unser wertvolles Lebensgut Natur- und Landschaft mit seinen Erholungs- und Regenerationsmöglichkeiten und dem hohen, unbezahlbaren Wert an Lebens- und Arbeitsqualität ist in Gefahr geraten.